Verfasst von: Union Haag 1947 | Oktober 9, 2019

Negativserie hält an!

Am vergangenen Wochenende gastierte unsere Union Haag beim Ligaprimus Taufkirchen. Nach drei verlorenen Spielen in Folge wollte die Wiesinger-Elf wieder zurück in die Erfolgsspur finden. Unser Trainer konnte erstmals in dieser Saison den langzeitverletzten Robert Lindlbauer einsetzen. Johannes Partinger musste hingegen weiter verletzungsbedingt pausieren, so begann Patrick Hattinger auf der rechten Verteidigerposition.

Von Beginn an sahen die rund 150 Zuseher ein hart umkämpftes Spiel. In Minute 12 und 15 gelang den Hausherren dann aus dem Nichts ein Doppelschlag – 2:0 für Taufkirchen. Nach diesen beiden Treffern konzentrierten sich die Trattnachtaler auf die Defensive und ließen Haag das Spielgeschehen über. Unsere Union kombinierte sich mit schönen Spielzügen durch die Reihen der Taufkirchener, belohnt wurde dies leider nicht. In der 43. Spielminute bekam der Bezirksligaabsteiger einen Freistoß in aussichtsreicher Position zugesprochen. Schlussmann Robert Ölschuster konnte die schön getretene Standardsituation nicht entschärfen und so stand es kurz vor der Pause 3:0. Mit diesem Stand ging es dann auch in die Kabinen. Die Haager machten in Durchgang zwei dort weiter wo sie im ersten aufgehört hatten und so konnte Emir Muminovic nur drei Minuten nach Wiederanpfiff auf 3:1 verkürzen. Unsere Union hatte weiterhin mehr vom Spiel und war die bessere Mannschaft. In Minute 64 war es abermals Muminovic der mit einem wunderschönen Weitschuss aus rund 25 Metern zum Anschlusstreffer traf. Nur wenige Minuten nach diesem sensationellen Tor schwächten sich unsere Kicker dann selbst, als Michael Steiner die zweite gelbe Karte an diesem Abend sah. Aber auch zu zehnt war unsere Union weiter die spielbestimmende Mannschaft und versuchte alles um den Ausgleichstreffer zu schaffen. Leider gelang dies nicht mehr und so musste man das Spielfeld nach 90 Minuten knapp als Verlierer verlassen.

 

Unsere Reservemannschaft konnte hingegen den nächsten Dreier einfahren. Nach einem 0:2-Rückstand konnte das Spiel noch gedreht werden. Zwei Treffer von Amir Banjanovic und ein Tor von Dominik Kaltenecker sorgten für einen 3:2-Erfolg.

Werbeanzeigen

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: