Verfasst von: Union Haag 1947 | November 12, 2018

Knappe Niederlage mit fadem Beigeschmack

Am Samstag traf unsere Union Haag zum Abschluss der Hinrunde auf die Spielgemeinschaft ATSV Stadl-Paura 1b/FC Edt. Während die zweite Mannschaft von Regionalligist ATSV Stadl-Paura in der Vorsaison aus der Bezirksliga abstieg, wurde der FC Edt in der 2. Klasse Südost Neunter in der Endtabelle. Im Sommer schloss man sich dann zu einer Spielgemeinschaft zusammen und tritt seither gemeinsam in der 1. Klasse an. Bis zum Spiel gegen Haag hatte die Spielgemeinschaft erst 10 Punkte auf dem Konto und belegte den vorletzten Tabellenplatz. Allerdings kamen die Gäste mit zahlreicher Verstärkung aus der Regionalligamannschaft von Stadl-Paura nach Haag, da in der dritthöchsten österreichischen Spielklasse bereits eine Woche zuvor das letzte Spiel der Hinrunde stattfand.

Die mit fünf Regionalligaspielern gespickte Gästemannschaft hatte von Beginn an deutlich mehr Ballbesitz und verzeichnete ein Übergewicht an Spielanteilen. Jedoch hielt unsere Mannschaft in der ersten Viertelstunde gut dagegen und ließ kaum Torchancen zu. In der 19. Minute geriet man dann allerdings doch in Rückstand. Nach einem Ballverlust am eigenen Sechzehnmeterraum wurde ein Stürmer der Gäste freigespielt und dieser schloss alleine vor dem Tor zum 0:1 ab. Nur sechs Minuten später mussten unsere Haager den zweiten Gegentreffer hinnehmen. Nach einem Lochpass kam der Schütze zum Führungstreffer abermals zum Abschluss und verwertete aus spitzem Winkel zum 0:2. In der Folge ließen die Gäste den Ball gekonnt in den eigenen Reihen laufen. Ein weiterer Treffer gelang bis zum Pausenpfiff aber nicht mehr, da unter anderem einmal nur die Latte des Haager Gehäuses getroffen wurde.

In der Halbzeitpause hatten sich die Zuschauer schon auf einen Sieg der Spielgemeinschaft ATSV Stadl-Paura 1b/FC Edt eingestellt. Dies traf wohl auch auf einige Spieler der Gäste zu, denn im zweiten Spielabschnitt bot sich ein gänzlich anderes Bild: Das Team von Coach Robert Wiesinger presste die gegnerische Abwehr hoch an und erzwang so mehrmals Fehlpässe im Aufbauspiel. Plötzlich wirkten die Gäste verunsichert und Haag kam immer besser ins Spiel. Mit fortlaufender Spielerdauer konnten auch immer mehr Torchancen herausgespielt werden. Leider wollte der so wichtige Anschlusstreffer nicht rechtzeitig gelingen. In der 85. Minute war es dann aber soweit. Der eingewechselte Simon Mayrhuber kam im Sechzehnmeterraum nahe der Grundlinie an den Ball und flankte das Spielgeräte gekonnt über den Torwart hinweg in Richtung langen Pfosten. Dort lauerte der ebenfalls eingewechselte Raphael Milli und köpfelte zu seinen Premierentreffer ein – 1:2. In den Schlussminuten warfen unsere Haager nochmals alles nach vorne, der Ausgleichstreffer gelang jedoch leider nicht mehr.

Am Ende musste sich eine bis zum Schluss kämpfende Haager Mannschaft knapp mit 1:2 geschlagen geben. Während man auf die gezeigte Leistung durchaus stolz sein kann, hat die Niederlage dennoch einen faden Beigeschmack der hängen bleiben wird.

 

Im Gegensatz zu unserer Kampfmannschaft konnte unsere Reserve ihr letztes Hinrundenspiel erfolgreich bestreiten. 1:0 für Haag lautete das Ergebnis nach 90 gespielten Minuten. Torschütze: Dominik Kaltenecker;

 

Advertisements

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: