Verfasst von: Union Haag 1947 | November 26, 2018

ALEX KRISTAN – LIVE IN HAAG

 

ALEX KRISTAN LIVE IN HAAG

Freitag, 11. Jänner 2019 – ÖTB-Turnhalle Haag

 

Am 11. Jänner 2019 findet der Kabarettabend der Union Haag mit Alex Kristan in der ÖTB-Turnhalle statt. Der Kartenverkauf erfolgt über die Plattform Ö-Ticket. Karten sind somit unter www.oeticket.com oder bei allen Ö-Ticket-Stellen (z.B. Raiffeisenbank Haag) erhältlich.

Achtung: Sollten so wie beim letzten Mal bereits im Vorverkauf alle Karten abgesetzt werden, gibt es keine Abendkasse! Also schnell sein und Tickets sichern!

 

 

Alex Kristan: Lebhaft – Rotzpipn Forever

Ein kleiner Strafzettel fürs Falschparken als Ursprung des großen Aufstands! In Zeiten in denen „political correctness“ einem Widerspruch in sich gleichkommt und der Alltag von Vorschriften geregelt wird, braucht es das gelebte Rotzpipntum mehr denn je. Und wenn aus dem altbackenen Sprichwort „carpe diem“ eine Initialzündung zu Ungehorsam und Rebellentum wird, ja, zum Leben ohne Limit, dann wird das Wort „lebhaft“ zum Programm! Im wahrsten Sinne des Wortes. Die schiefe Bahn als Vollgas-Gerade?

Wenn gestern angeblich wirklich alles besser war, warum nicht heute leben, als gäbe es kein Morgen? An irgendeinem Tag müssen wir alle mal sterben. Aber an allen anderen nicht.

Raus aus dem Hamsterrad und rein in die Achterbahn. Yin und Yang ins Ungleichgewicht bringen. Einmal wirklich sagen, was man denkt. Die Erkenntnis erlangen, wie sehr ein falsches Faschingskostüm in der Kindheit Einfluss auf ein richtiges Leben als Erwachsener haben kann. Darf man in den Aufwachraum des Krankenhauses einen Kalender von 2028 hinhängen? Nicht fragen. Machen. Wenn die Pflicht ruft, sagen Sie ihr, Sie rufen zurück.

Das kleine Problem an der entfesselten Lebensart: Gesetze kennen sehr wohl ein Morgen. Und so nimmt Alex Kristan das großzügige Angebot des Staates einer Ersatzfreiheitsstrafe an. Das Publikum aber hat uneingeschränktes Besuchsrecht und erlebt einen Alex Kristan in Hochform. Zwar eingeschlossen, aber offen wie nie zuvor.

Natürlich sind auch Kristans diverse Alter Egos und Parodien wieder mit von der lebhaften Partie und mengen sich in diesen Käfig voller Narren. Und: Sind wir in Wahrheit nicht alle irgendwo irgendwie verhaftet?

Für Alex Kristan gilt in jedem Fall die Frohmutsverschuldung.

Er beherrscht den einzig wichtigen Tanz. Den aus der Reihe.

 

 

Datum:   11. Jänner 2019

Ort:   ÖTB-Turnhalle Haag/H.

Einlass:   18:30 Uhr

VVK 1. Kategorie:   29,80€

VVK 2. Kategorie:   26,70€

 

Advertisements
Verfasst von: Union Haag 1947 | November 17, 2018

Rückblick Herbstsaison 2018

Nach einer äußerst erfolgreichen Saison 2017/18, in welcher man am Ende den hervorragenden fünften Tabellenplatz belegte, durfte sich unsere Union Haag im Herbst erneut in der 1. Klasse Mitte-West beweisen. Unsere Spieler der Kampf- und Reservemannschaft starteten bereits am 2. Juli wieder in die Vorbereitungsphase für die anstehende Herbstsaison. Zum offiziellen Trainingsauftakt durfte unser neuer Trainer Robert Wiesinger, der in Haag schon von 2011 bis 2015 das Zepter als Übungsleiter schwang, dann knapp 30 Spieler begrüßen. Unter den zahlreichen motivierten Akteuren war auch unser einziger Neuzugang: Peter Trauner kehrte nach zwei Jahren beim SV Pichl wieder zu unserer Union Haag zurück. Zusätzlich rückten auch zahlreiche talentierte ehemalige U17-Spieler nach. Sie sollen langsam an den Erwachsenenfußball herangeführt werden und den Sprung in die Kampf- oder Reservemannschaft schaffen. Neben dem ehemaligen Trainergespann Bögl/Hinterbauer hat Peter Reischauer ebenfalls unseren Verein verlassen. Er wechselte wieder zu seinem Jugendverein SV Hohenzell zurück.

Sieben Wochen hatte Neo-Coach Robert Wiesinger Zeit, um unsere Jungs auf die neue Spielzeit vorzubereiten, ehe man am 19. August zuhause gegen Offenhausen mit einem torlosen Remis in die Saison startete. Bereits am zweiten Spieltag kam es zum Derby gegen Rottenbach. Erstmals seit 21 Jahren traf man in einem Meisterschaftsspiel wieder aufeinander. In einem heißumkämpften Fußballspiel konnten sich unsere Haager vor über 500 Zusehern am Rottenbacher Sportplatz knapp mit 0:1 durchsetzen. Eine Woche nach dem Derbysieg konnte auch der erste Heimsieg der noch jungen Saison gefeiert werden. Im Duell mit Bezirksligaabsteiger Neuhofen/I. gewann Haag verdient mit 4:1. Am darauffolgenden Spieltag gelang ein knapper 0:1-Auswärtssieg gegen die Blaue Elf Wels. Die beiden nächsten Spiele endeten dann jeweils mit einem 1:1-Unentschieden. Am 5. Spieltag war der SK Blau-Weiß Stadl-Paura zu Gast in der Hausruckmetropole Haag. In diesem Spiel tat sich unsere Elf extrem schwer und so konnte der Ausgleichstreffer erst in der Nachspielzeit erzielt werden. Beim Auswärtsmatch gegen die Union Thalheim gelang ein Achtungserfolg. Dem späteren Herbstmeister konnte man in einem intensiven Schlagabtausch einen Punkt abringen. Am 30. September musste man dann die erste Saisonniederlage einstecken. Im Heimspiel gegen Bezirksligaabsteiger SV Krenglbach unterlag unser Team klar mit 1:4. Eine Woche später kehrte unsere Union Haag auswärts aber wieder auf die Siegerstraße zurück. Im Duell mit Aufsteiger Union Gaspoltshofen behielt man mit 1:4 deutlich die Oberhand. Nur wenige Tage später stand das prestigeträchtige Nachbarschaftsduell gegen den SV Pram an. In diesem Derby musste unsere Elf das Spielfeld leider als Verlierer verlassen. 2:3 für Pram lautete das Ergebnis nach 90 gespielten Minuten. Die Wiedergutmachung für die Derbyschmach klappte schon am nächsten Wochenende. Mit einer guten Leistung konnte man den SV Hohenzell auswärts 0:2 besiegen. Das darauffolgende Heimspiel gegen den SK Lambach wurde ebenfalls gewonnen. Das Duell endete mit 2:1 für Haag. In den letzten Spielen der Hinrunde musste man leider zwei Niederlagen einstecken. Während man beim Auswärtsspiel gegen den UFC Peterskirchen-Andrichsfurt-Tumeltsham eine 0:1-Pausenführung fahrlässig aus der Hand gab und am Ende 3:2 unterlag, hatte die Niederlage gegen die Spielgemeinschaft ATSV Stadl-Paura 1b/FC Edt einen faden Beigeschmack. Die Gäste kamen mit zahlreicher Verstärkung aus der Regionalligamannschaft von Stadl-Paura nach Haag, da in der dritthöchsten österreichischen Spielklasse bereits eine Woche zuvor das letzte Spiel stattfand. Eine bis zum Schluss kämpfende Haager Mannschaft musste sich knapp mit 1:2 geschlagen geben.

Unsere Union Haag liegt nach der Hinrunde mit insgesamt 21 Punkten (6 Siege, 3 Unentschieden und 4 Niederlagen) auf dem guten dritten Tabellenplatz. Da die 1. Klasse Mitte-West – sieht man einmal von Herbstmeister Union Thalheim ab – ungemein ausgeglichen und in der Tabelle das Feld dicht gedrängt ist, ist ein sehr spannende Rückrunde zu erwarten.
Bester Torschütze der Haager ist aktuell Senahid Bekanovic mit 11 erzielten Treffern. Peter Trauner und Jürgen Wimmesberger konnten jeweils 2 Tore erzielen. Gerald Lindlbauer, Thomas Lindlbauer, Alexander Heigl, Michael Falkensteiner, Cornel Coc, Amir Banjanovic und Raphael Milli gelang je ein Treffer in der bisherigen Spielzeit.

Unsere Reservemannschaft unter der Leitung von Samir Banjanovic blickt auf einen etwas durchwachsenen Herbst zurück. Mit 12 Punkten (3 Siege, 3 Unentschieden und 7 Niederlagen) belegt man gegenwärtig den elften Tabellenplatz. Mit 4 erzielten Treffern führt Thomas Zellinger momentan die interne Torschützenliste an. Daniel Gruber konnte 3 Tore erzielen. 2 Treffer gelangen Dominik Kaltenecker und Thomas Schmid. Je einen Treffer erzielten Samir Banjanovic, Roman Benetseder, Simon Weinzierl, Tobias Scheucher, Raphael Milli und Simon Mayrhuber.
Grundsätzlich gilt es festzuhalten, dass in der Reservemannschaft im Herbst zahlreiche junge Haager Kicker eingesetzt wurden und Fuß gefasst haben. Auch wenn die Ergebnisse bisher nicht immer von Erfolg gekrönt waren, sind gute spielerische Ansätze sehr wohl zu erkennen. Alle Spieler der Reserve besitzen das Talent, den Sprung in die Kampfmannschaft zu schaffen und dort zum Stammspieler zu reifen. Falls der bisherige Trainingseifer auch im Frühjahr weiter beibehalten wird, ist eine Rangverbesserung in der Tabelle jedenfalls möglich.

 

Auch im Nachwuchsbereich wurde in der vergangenen Herbstsaison wieder hervorragende Arbeit geleistet. Ein besonderer Dank gilt hier insbesondere den zahlreichen Nachwuchstrainer und Helfern, die die Kinder ehrenamtlich bestens betreuen und fördern.

Unsere U14 wird von Trainer Markus Viehböck sowie seinen beiden Co-Trainern Stefan Knoglinger aus Pram und Michael Falkensteiner betreut. Gemeinsam mit Pram und Geboltskirchen bildet man hier eine Spielgemeinschaft. In der Herbstmeisterschaft belegte man mit 11 Punkten aus 9 Spielen den 6. Tabellenplatz. Bester Haager Torschütze wurde Hannes Eiber mit 3 erzielten Treffern.

Unsere U13 trainiert gemeinsam mit der U14-Mannschaft und wird somit auch vom gleichen Team gecoacht. Hier wird ebenfalls gemeinsam mit Pram und Geboltskirchen eine Spielgemeinschaft gestellt. Mit 13 Punkten aus 10 Spielen erreichte man den 4. Platz in der Tabelle. Noah Möseneder und Hannes Eiber waren mit jeweils 3 Toren die erfolgreichsten Torjäger.

Christian Lugmair und Manfred Öhlschuster trainieren unsere U12-Mannschaft, welche eine Spielvereinigung mit Geboltskirchen bildet. Im Herbst konnte man in 10 Spielen insgesamt 10 Punkte sammeln. Die besten Torschützen waren Noah Möseneder (7 Treffer), Michael Viehböck (6 Treffer) und Oskar Gaweda (4 Treffer).

Unsere U10 unter der Leitung von Thomas Diesenberger und Robert Ölschuster konnte in der Herbstsaison 3 Siege feiern und spielte einmal unentschieden. Die meisten Tore erzielten Sanel Duranovic (10 Treffer), Felix Reitböck (8 Treffer) und Leonhard Anzengruber (6 Treffer).

Unsere Nachwuchskicker der U8 werden von Florian Mayrhuber und Andreas Gervasi betreut. Sie stellten bei 5 Kleinfeldturnieren ihr Können unter Beweis.

Thomas Lindner und Nikolaus Rabengruber coachen unsere jüngsten Talente der U7. Die U7 spielte bei 4 Turnieren mit, wobei jeweils 2 Mannschaften aufgrund der Vielzahl von Kinder gestellt werden konnten.

 

Die Union Pizza & Baguette Haag 1947 bedankt sich auch auf diesem Wege bei allen Spielern, Trainer, Helfern, Sponsoren und anderweitigen Unterstützern die gemeinsam einen Spielbetrieb erst möglich machen! DANKE!

 

 

 

 

VERANSTALTUNGSHINWEIS:

ALEX KRISTAN LIVE IN HAAG

 

Freitag, 11. Jänner 2019

ÖTB-Turnhalle Haag

Kartenvorverkauf bei allen Ö-Ticket-Stellen!

[LINK]

 

Verfasst von: Union Haag 1947 | November 12, 2018

Knappe Niederlage mit fadem Beigeschmack

Am Samstag traf unsere Union Haag zum Abschluss der Hinrunde auf die Spielgemeinschaft ATSV Stadl-Paura 1b/FC Edt. Während die zweite Mannschaft von Regionalligist ATSV Stadl-Paura in der Vorsaison aus der Bezirksliga abstieg, wurde der FC Edt in der 2. Klasse Südost Neunter in der Endtabelle. Im Sommer schloss man sich dann zu einer Spielgemeinschaft zusammen und tritt seither gemeinsam in der 1. Klasse an. Bis zum Spiel gegen Haag hatte die Spielgemeinschaft erst 10 Punkte auf dem Konto und belegte den vorletzten Tabellenplatz. Allerdings kamen die Gäste mit zahlreicher Verstärkung aus der Regionalligamannschaft von Stadl-Paura nach Haag, da in der dritthöchsten österreichischen Spielklasse bereits eine Woche zuvor das letzte Spiel der Hinrunde stattfand.

Die mit fünf Regionalligaspielern gespickte Gästemannschaft hatte von Beginn an deutlich mehr Ballbesitz und verzeichnete ein Übergewicht an Spielanteilen. Jedoch hielt unsere Mannschaft in der ersten Viertelstunde gut dagegen und ließ kaum Torchancen zu. In der 19. Minute geriet man dann allerdings doch in Rückstand. Nach einem Ballverlust am eigenen Sechzehnmeterraum wurde ein Stürmer der Gäste freigespielt und dieser schloss alleine vor dem Tor zum 0:1 ab. Nur sechs Minuten später mussten unsere Haager den zweiten Gegentreffer hinnehmen. Nach einem Lochpass kam der Schütze zum Führungstreffer abermals zum Abschluss und verwertete aus spitzem Winkel zum 0:2. In der Folge ließen die Gäste den Ball gekonnt in den eigenen Reihen laufen. Ein weiterer Treffer gelang bis zum Pausenpfiff aber nicht mehr, da unter anderem einmal nur die Latte des Haager Gehäuses getroffen wurde.

In der Halbzeitpause hatten sich die Zuschauer schon auf einen Sieg der Spielgemeinschaft ATSV Stadl-Paura 1b/FC Edt eingestellt. Dies traf wohl auch auf einige Spieler der Gäste zu, denn im zweiten Spielabschnitt bot sich ein gänzlich anderes Bild: Das Team von Coach Robert Wiesinger presste die gegnerische Abwehr hoch an und erzwang so mehrmals Fehlpässe im Aufbauspiel. Plötzlich wirkten die Gäste verunsichert und Haag kam immer besser ins Spiel. Mit fortlaufender Spielerdauer konnten auch immer mehr Torchancen herausgespielt werden. Leider wollte der so wichtige Anschlusstreffer nicht rechtzeitig gelingen. In der 85. Minute war es dann aber soweit. Der eingewechselte Simon Mayrhuber kam im Sechzehnmeterraum nahe der Grundlinie an den Ball und flankte das Spielgeräte gekonnt über den Torwart hinweg in Richtung langen Pfosten. Dort lauerte der ebenfalls eingewechselte Raphael Milli und köpfelte zu seinen Premierentreffer ein – 1:2. In den Schlussminuten warfen unsere Haager nochmals alles nach vorne, der Ausgleichstreffer gelang jedoch leider nicht mehr.

Am Ende musste sich eine bis zum Schluss kämpfende Haager Mannschaft knapp mit 1:2 geschlagen geben. Während man auf die gezeigte Leistung durchaus stolz sein kann, hat die Niederlage dennoch einen faden Beigeschmack der hängen bleiben wird.

 

Im Gegensatz zu unserer Kampfmannschaft konnte unsere Reserve ihr letztes Hinrundenspiel erfolgreich bestreiten. 1:0 für Haag lautete das Ergebnis nach 90 gespielten Minuten. Torschütze: Dominik Kaltenecker;

 

Older Posts »

Kategorien